Flexibel mit einer Einliegerwohnung.

Ein Haus mit Einliegerwohnung bietet ein hohes Maß an Flexibilität und ist eine gute Kapitalanlage. Sie können ein modernes Haus mit Einliegerwohnung kaufen und gemeinsam mit Ihren Kindern oder Eltern nutzen. Da jeder eine abgeschlossene Wohnung hat, ist Privatsphäre gewährleistet. Die Einliegerwohnung können Sie auch vermieten und mit der Miete Ihren Kredit tilgen. Auch ein Au-pair-Mädchen kann in der Einliegerwohnung wohnen, wenn Sie eine Betreuung für Ihre Kinder suchen. Die Nutzung als Büro ist eine weitere Möglichkeit, wenn Sie selbstständig sind und ein kleines Unternehmen führen. Sie sparen, wenn Sie ein Haus mit Einliegerwohnung bauen, Kosten, denn Sie bauen nur einmal und haben zwei Wohnungen im Haus. Aber was ist nun eigentlich die richtige Bezeichnung für ein solches Haus? Kann es als Haus mit Einliegerwohnung, Zweifamilienhaus oder Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung bezeichnet werden?

Jetzt Infos anfordern

Mitwachshaus Flair 148

Das Haus für alle Lebensphasen – einfach flexibel

87 - 204 m²

Domizil 192

Ein tolles Zuhause für zwei Familien – einfach zweimalig

188 - 190 m²

Bungalow 128

Der Bungalow mit hohem Komfort – einfach großartig

131 - 133 m²

Ein Haus mit Einliegerwohnung - was ist das eigentlich?

Möchten Sie ein Haus mit Einliegerwohnung bauen, dann handelt es sich um ein Haus mit zwei Wohneinheiten. Ist das eigentlich ein Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung oder vielleicht ein Zweifamilienhaus? Die Erläuterungen sollen Licht ins Dunkel bringen, welche Bezeichnung eigentlich zutrifft.

Um die richtige Bezeichnung zu finden, muss definiert werden, was eine Einliegerwohnung eigentlich ist. Dabei handelt es sich um eine separate, in sich abgeschlossene Wohnung, die mindestens eine Wohnfläche von 25 Quadratmetern hat. Die Einliegerwohnung muss über eine eigene Küche und eigene sanitäre Einheiten verfügen. Anstelle einer Küche kann auch nur eine Kochnische vorhanden sein. Möchten Sie ein Haus mit Einliegerwohnung als Immobilie kaufen, dann erwerben Sie also ein Haus, das in jeder der beiden Wohnungen die Führung eines selbstständigen Haushalts ermöglicht. So ist in jeder Wohnung die Privatsphäre der Bewohner gewährleistet.

Das lässt den Eindruck aufkommen, dass es sich um ein Zweifamilienhaus handelt. Das ist jedoch nicht richtig. Zutreffender ist die Bezeichnung Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung.

Hausbau. Ganz einfach.

Ihre Vorteile beim Hausbau mit Town & Country:

  • 14 Monate Festpreisgarantie und garantierte Bauzeit
  • schlüsselfertig und massiv gebaut (individuell für jede Lebenssituation)
  • flexible Grundrisse, inklusive Bodenplatte und Erdarbeiten
  • energiesparend und langlebig

Was ist der Unterschied zu einem Zweifamilienhaus?

Zutreffend ist die Bezeichnung Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung, denn es handelt sich nicht um ein Zweifamilienhaus und auch nicht um ein Doppelhaus. Bei einem Doppelhaus sind beide Wohnungen gleich groß und nebeneinander angeordnet. Auch bei einem Zweifamilienhaus sind beide Wohnungen annähernd gleich groß. Jede Wohnung in einem Zweifamilienhaus bietet Platz für eine Familie. Lediglich aus rechtlicher Sicht kann ein Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung als Zweifamilienhaus bezeichnet werden, da es über zwei Wohnungen verfügt. Der Unterschied beim Haus mit Einliegerwohnung Grundriss zum Grundriss eines Zweifamilienhauses liegt darin, dass die Einliegerwohnung deutlich kleiner als die Hauptwohnung ist.

Bei einem Zweifamilienhaus sind die beiden Wohnungen zumeist übereinander angeordnet. Es gibt aber auch Zweifamilienhäuser mit nebeneinander angeordneten Wohnungen. Die Wohnungen sind zwar in sich abgeschlossen, doch teilen sich beide Parteien einen gemeinsamen Flur und einen Eingang.

Bei einem Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung kann sich die Einliegerwohnung im Keller, unter dem Dach oder im Randbereich des Hauses befinden. Die Einliegerwohnung ist nicht für eine Familie ausgelegt. Da sie nur klein ist, eignet sie sich für eine oder maximal zwei Personen. Genau genommen handelt es sich daher nicht um ein Zweifamilienhaus. Im Regelfall verfügt eine Einliegerwohnung nicht über einen eigenen Eingang.

Welche Möglichkeiten gibt es für Häuser mit Einliegerwohnungen?

Entscheiden Sie sich für das Town & Country Haus mit Einliegerwohnung, haben Sie für den Grundriss beim Haus mit Einliegerwohnung mehrere Möglichkeiten. Diese verschiedenen Varianten erklären auch, warum Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung als Bezeichnung zutreffend ist und es sich nicht um ein Zweifamilienhaus handelt.

Jetzt informieren

Mitwachshaus Flair 148

Das Mitwachshaus Flair 148 verfügt über zwei Etagen und ermöglicht Flexibilität, die schon bei der Planung berücksichtigt werden kann. Eine Einliegerwohnung kann im Dachgeschoss integriert werden. Dieses Mitwachshaus lässt sich also mit und ohne Einliegerwohnung bauen. Möchten Sie dieses Haus mit Einliegerwohnung bauen, so befindet sich die Einliegerwohnung nur auf einer Etage und ist kleiner als die Hauptwohnung.

Domizil 192

Das Domizil 192 von Town & Country Haus ist ein Zweifamilienhaus, das über zwei Etagen verfügt und bei dem die beiden Wohnungen annähernd gleich groß sind. Die beiden Wohnungen sind übereinander angeordnet. Dieses Haus ermöglicht die Integration einer Einliegerwohnung. Es handelt sich dann um einen Grundriss für ein Haus mit Einliegerwohnung im Erdgeschoss. Für dieses Haus können Sie verschiedene Grundrissvarianten wählen.

Bungalow 128

Der Bungalow 128 von Town & Country Haus verfügt nur über eine Etage. Er kann als reines Einfamilienhaus gebaut werden, doch ermöglicht der Grundriss auch ein Haus mit Einliegerwohnung im Erdgeschoss. Die Einliegerwohnung kann dann im Bereich neben dem Eingang angeordnet werden.

Was sollten Sie beachten, wenn Sie ein Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung bauen?

Sie können mehrere Grundrisse beim Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung wählen. Die Baupläne für das Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung können Sie online durchspielen. Sie können sich für einen Neubau Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung entscheiden und die Einliegerwohnung sofort mit einplanen. Das unterscheidet ein Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung von einem Zweifamilienhaus, da Sie ein Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung planen, aber zunächst auch das Haus ohne Einliegerwohnung planen können. Eine Einliegerwohnung können Sie dann später noch integrieren. Bei einem Zweifamilienhaus werden beide Wohnungen immer gleich bei der Planung berücksichtigt.

Wenn Sie ein Haus mit Einliegerwohnung massiv bauen, können Sie entscheiden, ob sich die Einliegerwohnung im Keller, im Erdgeschoss oder im Dachgeschoss befinden soll. Haben Sie das Haus zunächst ohne Einliegerwohnung geplant, ist es noch möglich, später einen Anbau vorzunehmen. So können Sie den Haus Grundriss mit Einliegerwohnung erweitern. Die Einliegerwohnung hat dann einen separaten Eingang.

Beim Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung Grundriss sollten Sie bereits überlegen, ob Sie die Einliegerwohnung für Ihre Kinder, Eltern, Au-pair oder Ihr Büro nutzen möchten oder ob Sie an eine Vermietung denken.

Das Haus mit Einliegerwohnung im Keller ist geeignet, wenn Sie die Einliegerwohnung vermieten möchten. Alternativ dazu können Sie die Einliegerwohnung auch im Dachgeschoss unterbringen, damit für beide Parteien genügend Privatsphäre gewährleistet ist. Möchten Sie selbst ein Haus mit Einliegerwohnung mieten, haben Sie diese Planungsmöglichkeiten nicht. Wenn Sie ein Haus mieten mit Einliegerwohnung, kann es sich um ein Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung im Keller, aber auch im Erdgeschoss oder im Dachgeschoss handeln.

FAQs - Häufig gestellte Fragen zum Haus mit Einliegerwohnung

Haus mit Einliegerwohnung massiv oder als Fertighaus - Was ist besser?

Die Grundrisse für das Haus mit Einliegerwohnung können bei einem Massivhaus und bei einem Fertighaus gleich aussehen. Ein Fertighaus mit Einliegerwohnung im Keller können Sie ebenso planen wie ein Massivhaus, in dessen Keller sich eine Einliegerwohnung befindet. Wenn Sie ein Haus mit Einliegerwohnung bauen und sich für die Massivbauweise entscheiden, sind Sie deutlich im Vorteil. Bei einem Massivhaus ist die Bauzeit zwar etwas länger, doch bietet es eine bessere Isolierung als ein Fertighaus. Die Kosten für ein Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung als Massivhaus sind zwar beim Bau höher, doch Sie sparen dauerhaft Betriebskosten aufgrund der besseren Isolierung im Vergleich zum Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung als Fertighaus.

Wie sieht es bei einem Haus mit Einliegerwohnung mit den Kosten aus?

Möchten Sie ein Haus mit kleiner Einliegerwohnung bauen, sind die Kosten nicht deutlich höher als bei einem einfachen Einfamilienhaus. Sie sollten allerdings die Einliegerwohnung gut planen. Wenn Sie ein Haus mit Einliegerwohnung bauen, ist der Preis von verschiedenen Faktoren abhängig. Planen Sie eine Einliegerwohnung gleich ein, können die Kosten für das Haus mit Einliegerwohnung niedriger sein als bei einem späteren Anbau einer Einliegerwohnung.

Fordern Sie kostenlos und unverbindlich Informationen an!

Ihre Angaben
Datenschutzerklärung