Ideen zum Wohlfühlen
...

Haushalt leicht gemacht – mit diesen Tricks und Helfern

Das Alltagsleben vor über 100 Jahren unterschied sich gravierend von dem im 21. Jahrhundert. Während Sie heute Haushaltstricks schnell mit „Alexa“ abfragen können, wurde das praktische Wissen Ihrer Ur-Urgroßeltern oft von Generation zu Generation weitergegeben. 

Noch heute sind viele ihrer Tipps und Tricks im modernen Haushalt anwendbar und erleichtern den cleveren Umgang mit Putz- und Pflegearbeiten im Haus. Zahlreiche Hersteller ausgeklügelter Küchengadgets haben jedoch ebenfalls ihren Beitrag geleistet, unliebsame Putzaktionen in Ihrem Zuhause zu versüßen. Ob pflegeleichte Silicon-Schwämme, elektrische Spin-Scrubber-Reinigungsbürsten für Fliesenfugen oder ein knuffiger Steckdosen-Reiniger – all diese genialen Dinge helfen, Ihr eigenes Zuhause hygienisch sauber zu halten.

Für mehr Hygiene im Biomüll

Feuchter Bioabfall sorgt häufig für Nässe am Boden Ihres Abfallbehälters. Gemüse- und Obstreste verkleben, schimmeln und verströmen unangenehme Gerüche. Vermeiden Sie dies, indem Sie den Boden beispielsweise mit Zeitungspapier auslegen und anschließend 1-2 Esslöffel Backpulver dazugeben. Das beugt Gerüche vor. Der Bioabfall kann später sogar in die Biotonne oder auf den Kompost geworfen werden.

Flaschen ganz leicht reinigen

Rückstände in einer Glasflasche zu entfernen, kann nervig sein. In die Rundungen der Bodenkante reichen oft nicht einmal die Borsten einer Flaschenbürste. Geben Sie deshalb etwas Sand oder Salz in die verschmutzte Flasche. Füllen Sie anschließend noch ein wenig Wasser hinein. Nun können Sie sie kräftig durchschütteln, ausspülen und danach einfach trocknen lassen.

Ungeziefer aus dem Müll vertreiben

Fliegen lieben Mülleimer als Nahrungsquelle. Geben Sie einfach mehrfach 2-3 Löffel Natron in die Tonne und schon bleiben die lästigen Fliegen fern.

Zitrone für strahlende Sanitärobjekte

Sind Ihre Armaturen in Bad und Küche stumpf vom Kalk oder zeigen Wasserflecken? Dann können Sie anstelle von herkömmlichen Sanitärreinigern einfach zur Zitrone greifen. Einfach halbieren und die Armaturen kräftig abreiben. Die natürliche Zitronensäure zaubert Kalkflecken problemlos weg und hinterlässt einen wunderbaren Duft. Der Trick funktioniert übrigens auch bei Schiebetüren in der Dusche.

Duschkopf auf simple Weise entkalken

Verkalkungen setzen Duschköpfe bzw. deren Düsenöffnungen mitunter außer Gefecht. Damit Sie ihre Armatur zur Reinigung nicht abschrauben müssen, können Sie eine kleine Plastiktüte mit ca. 200 ml Tafelessig sowie einem Esslöffel Soda füllen und diese mithilfe eines Gummibandes am Duschkopf befestigen. Wichtig: der Duschkopf muss komplett im Essig-Soda-Bad versinken. Über Nacht einwirken lassen! Am nächsten Morgen strahlt Ihr Duschkopf wie neu.

Reinigungstrick für eine hygienische Toilette

Auch herkömmlicher WC-Reiniger versagt mitunter bei hartnäckigem Urinstein. Probieren Sie einmal folgenden Trick: Schütten Sie eine halbe Flasche Cola in Ihre Toilette und warten Sie ein bis zwei Stunden ab. Danach einfach klar durchspülen. Bei größeren Verschmutzungen den Vorgang eventuell wiederholen.

Sauberkeit in der Mikrowelle

Die Mikrowelle ist schnell gereinigt, wenn Sie eine Schüssel mit zwei Tassen Wasser und einer halben Tasse Essig hineinstellen und das Ganze drei Minuten lang erhitzen. Nehmen Sie am Ende die Schüssel wieder heraus und reiben Sie die Mikrowelle bequem nach.

Wenn die Spülmaschine stinkt

Manchmal entstehen unangenehme Gerüche in der Spülmaschine. Das ist nicht nur lästig, sondern kann auch zu einem hygienischen Problem werden. Ablagerungen sind der Grund, weshalb sich Geruchsbakterien im Inneren Ihres Geschirrspülers entwickeln. Deshalb sollten Sie einmal pro Monat einen Spülgang mit 60 Grad wählen und einige Male zu jedem Spülgang eine halbe Zitrone mit in den Besteckkorb oder in die obere Ablage legen. Alternativ bindet auch eine halbe Tasse Essig, vor dem Spülgang auf dem Boden der Maschine verteilt, üble Gerüche und löst Verkrustungen.

Saubere Griffe und Kanten von Küchenschränken

An den Griffen von Küchenschränken oder an ihren Zierkanten sammelt sich gerne Schmutz. Die teilweise fettigen Ablagerungen können Sie mit einer selbstgemachten Paste aus Pflanzenöl und Soda, im Verhältnis 1 zu 2, entfernen. Tragen Sie die Paste auf die verschmutzten Stellen mit einer Zahnbürste auf. Schon nach kurzer Einwirkzeit können Sie die Flächen oder Griffe mit einem Tuch abwischen.

Verstopfter Abfluss riecht?

Ist der Abfluss in Küche oder Bad verstopft und steigt morgens schon ein miefiger Geruch in die Nase, dann geben Sie Soda direkt in den Abfluss. Spülen Sie nach einer Weile mit Tafelessig nach. Normalerweise wird sich die Verstopfung sofort lösen.

Lavendelduft für ältere Matratzen

Auch Matratzen sollten ab und an gereinigt werden. Vor allem wenn sie schon einige Jahre alt sind. Dazu besorgen Sie sich ausreichend Backpulver und sieben es über die gesamte Liegefläche. Wenn Sie mögen, verteilen Sie noch etwas Lavendelöl darauf. Das Ganze muss nun mehrere Stunden einwirken, bis Sie es am Ende mit dem Staubsauger ganz einfach absaugen können.

Fordern Sie kostenlos und unverbindlich Informationen an!

Ihre Angaben
Datenschutzerklärung