Rund um den Umzug
...

Mit diesen Tipps entspannter von der Mietwohnung ins Eigenheim ziehen

Vor allem der Umzug mit allen Habseligkeiten und Möbeln stellt für Viele eine Hürde dar. Damit alles klappt, sollten Sie die folgenden Tipps beherzigen.

Klaren Plan verfolgen und Umzug strukturiert angehen

Jedes Mal, wenn Sie über Ihren Umzug nachdenken und Ihnen etwas einfällt, was Sie noch dringend erledigen müssen, sollten Sie sich die Details sofort aufschreiben. Auf diese Weise entsteht mit der Zeit eine hilfreiche To-Do-Liste mit der Sie den Überblick behalten. Haken Sie erledigte Dinge ab und kümmern Sie sich zeitnah um den nächsten logischen Schritt. Wenn Sie mit der Familie oder mit einem Partner umziehen, dann sollte die Liste mit den wichtigen Aufgaben vor dem Umzug möglichst an einem Ort aufgehängt werden, wo Sie jeder sehen kann. Auf diese Weise kommen sich die einzelnen Mitglieder des Haushalts nicht in die Quere und jeder kann eigene Aufgaben erledigen.

Wenn die Zeit für den Umzug knapp wird

Leider ist es in der Praxis nicht immer möglich, dass die Wohnung genau zum richtigen Zeitpunkt an den Eigentümer oder an einen Nachmieter übergeben wird. Kommt es hier zu zeitlichen Überschneidungen, so können Sie die Mietwohnung natürlich nicht länger für sich beanspruchen, als vereinbart wurde. In diesem Fall bietet es sich an, dass Sie einen Lagerraum mieten. Dort kommen Ihre Möbel und der eine oder andere Umzugskarton so lange unter, bis die Sachen ins neue Heim gebracht werden können.

Tipps für den Umzug

Wenn Sie bereits ein paar Tage vor dem Umzug mit dem Packen anfangen, dann sparen Sie sich die Mühe am großen Tag. Auf diese Weise ist es auch möglich, an nur einem einzigen Tag alle Dinge in das neue Heim zu bringen. Achten Sie beim Packen speziell darauf, dass die einzelnen Kisten nicht zu schwer werden. Vergessen Sie auch nicht, die einzelnen Kartons zu beschriften. Hier reicht es, wenn Sie auf der Außenseite notieren, welche Kartons in welches Zimmer kommen.

Arbeiten vor der Schlüsselübergabe

Während der letzten Stunden in der alten Mietwohnung sollten Sie nicht vergessen, die Beleuchtung abzumontieren und auch das Namensschild an der alten Klingel zu entfernen. Überprüfen Sie außerdem die Zählerstände für den Strom und für das Wasser. Notieren Sie sich die Zahlen genau und nehmen Sie dafür am besten einen Zeugen mit. So können Sie sichergehen, dass die Endabrechnung korrekt ist.

Fordern Sie kostenlos und unverbindlich Informationen an!

Ihre Angaben
Datenschutzerklärung