Kleines Haus bauen
...

Kleines Haus – weniger ist mehr!

Ein Hoch auf kompaktes Wohnen! Die Gründe, ein kleines Haus zu kaufen, sind vielfältig. Das Thema Nachhaltigkeit ist mittlerweile in alle Lebensbereiche vorgedrungen. Der Hausbau macht keine Ausnahme. Große Häuser mit leerstehenden Räumen sind arbeitsintensiv und verschwenden wertvolle Ressourcen.

Familien mit moderaten Mitteln wünschen sich ein kleines Haus, das sie günstig kaufen und bis ins hohe Alter nutzen können. Der eine oder andere Bauherr will minimalistisch leben und wünscht sich dennoch seine eigenen vier Wände. Kein Wunder, dass sich immer mehr Bauherren ein kleines Haus wünschen.

Gratis-Infos anfordern

Definition: Was ist ein kleines Haus?

Minihaus, Tiny House, Studio oder Containerhaus - die Bezeichnungen für kleine Häuser sind unzählig. Was genau ein "kleines Haus" ist, hängt vom Standpunkt des Bauherrn ab. Eine genaue Definition, die zum Beispiel eine maximale Quadratmeterzahl vorgibt, gibt es nicht. Ein Einfamilienhaus mit drei Schlafzimmern mag für einen Alleinstehenden groß erscheinen, für eine Familie mit fünf Kindern wäre es ein kleines Domizil. Ein "kleines Haus" ist demnach ein Gebäude mit dem kleinstmöglichen Wohnraum für den Bauherrn.

Es gibt verschiedene Begriffe für Haustypen, die sich auf minimalen Wohnraum beziehen: Ob Tiny House, Mikrohaus, Minihaus, Small House, Studio, Modulhaus, Containerhaus oder Wohnwürfel – Die meisten Begriffe werden synonym für kleine Häuser benutzt. Einige Namen beziehen sich auf konkrete Haustypen. Modul- und Containerhäuser gehören zu den Fertighäusern. Sie bestehen aus vorgefertigten Modulen, die auf der Baustelle zusammengesetzt werden. Sie können als Miniversion aufgestellt oder zu einem doppelstöckigen Familienhaus ausgebaut werden. Diese Häuser sind demnach nicht per se kleine Häuser.

Der Trend zum kleinen Haus entstand aus dem "Tiny House Movement" in den USA. Dort haben Tiny Houses laut amerikanischem Baurecht eine Grundfläche von maximal 37 Quadratmetern. Die Tiny Houses gibt es fest installiert, aber gängiger sind Modelle auf Rädern, sodass die Besitzer ihr Haus im Falle eines Umzugs mitnehmen können. Um Kosten zu sparen und den Wohnraum individuell zu planen, wollen viele Amerikaner ihr kleines Haus selbst bauen. Viele Mikro- und Minihaus sind andere Begriffe für Tiny Houses.

Das Ziel ist es, auf minimaler Wohnfläche ein Höchstmaß an Komfort und Funktionalität zu erreichen. Die nächstgrößere Variante ist das Small House, dessen Grundfläche die 90-Quadratmetermarke nicht überschreitet. Ein Studio ist eine Einzimmerwohnung, deren Wohnraum komplett offen ist. Lediglich Toilette und Dusche sind mit Wänden abgegrenzt. Daher findet man Studios überwiegend in Mehrfamilienhäusern. Kleine Häuser lassen sich aber ebenso als Studio planen.

Wohnwürfel sind vor allem in großen Städten für Studenten zu finden. Die Technische Universität München hat die ersten Würfel entwickelt und im Jahr 2010 wurden sie von Studenten bezogen, da sie unabhängigen, günstigen Wohnraum bieten. Die Wohnwürfel haben 6,8 Kubikmeter Volumen, werden in modularer Bauweise hergestellt und haben sich durch die kreativen Köpfe von Designern und Architekten weiterentwickelt. Durch die vielen Varianten gibt es keine klare Abgrenzung zu anderen Modulhäusern.

Klein aber fein - ein kleines Haus und seine Besonderheiten

Marie Kondo hat es mit ihrer Aufräummethode"KonMari" gezeigt: Um sein Hab und Gut zu verstauen, braucht man kein großes Haus, sondern weniger Dinge. In fünf Stufen trennt man sich von Kleidung, Büchern, Papieren, Kleinkram und Erinnerungsstücken. "Wenn das Haus nur größer wäre, dann wäre es auch ordentlicher!" - dieser Gedankengang spukt in den Köpfen zahlreicher Menschen. Marie Kondo hat den Spieß mit ihrer Methode umgedreht. Ist der Ballast verschwunden, fühlt man sich auf minimalem Raum geborgen.

Um den Platz bestmöglich zu nutzen, muss ein kleines Haus einen Grundriss haben, der optimal geplant ist. Offene Küchen, Wohn- und Essbereiche vergrößern den Wohnraum optisch. Bodentiefe Fenster lassen viel Tageslicht hinein und der Blick kann in die Ferne schweifen. Ungenutzte Lücken und tote Winkel sucht man in einem gut geplanten kleinen Haus vergeblich. Der Grundriss für ein kleines Haus ist ebenso variabel wie der von großen Häusern, sodass persönliche Gestaltungswünsche erfülltwerden können.

Der Kauf eines kleinen Hauses hat entscheidende Vorteile:

  • Die Kosten sind aufgrund des niedrigeren Materialbedarfs günstiger.
  • Darüber hinaus können kleine und damit günstigere Grundstücke oder Baulücken genutzt werden.
  • Beim Bau senken Eigenleistungen zusätzlich die Kosten. Der Spareffekt wird größer, wenn Sie ein kleines Haus selbst bauen wollen.
  • Ein cleverer Grundriss für ein kleines Haus findet sich im Internet.

Wer sich gut mit Baumaßnahmen auskennt, kann sich ein günstiges kleines Haus bauen. Für fachfremde Bereiche wendet man sich an Freunde, die sich auskennen. Laien könnten mit ihrem Projekt an ihre Grenzen kommen, denn ohne das nötige Fachwissen ist die Realisierung des eigenen kleinen Hauses nicht möglich. Mängel am Bau und Nachbesserungen treiben die Kosten für das kleine Haus in die Höhe. Besser ist es, wenn Sie sich an Profis wenden und nur Eigenleistungen übernehmen, die Sie tatsächlich beherrschen.

Kleines Haus auf großem Grundstück

Das Motto "weniger ist mehr" spielt beim Hauskauf beziehungsweise Hausbau immer öfter eine zentrale Rolle. Für das Grundstück muss das nicht gelten. Ein kleines Haus im Grünen zu kaufen ist der Traum vieler Familien und bedeutet nicht automatisch, dass es auf ein kleines Grundstück gestellt wird. Wer nachhaltig leben will, interessiert sich für ein kleines Haus mit großem Grundstück, um den Garten zur Selbstversorgung zu nutzen. Ungespritztes Gemüse aus dem eigenen Beet ist in den letzten Jahren zum Trend geworden.

Neben dem Gesundheitsaspekt spielen finanzielle Gründe und Umweltfaktoren eine Rolle: Man spart Geld für den Supermarkt und verbraucht weniger Verpackungen. Darüber hinaus lernen die Kinder von Beginn an, woher das Essen kommt und welches Glück eine eigene Ernte nach getaner Arbeit bedeutet. Ein kleines Haus mit  großem Grundstück bietet zusätzlich die Möglichkeit, Tiere zu halten. Hund, Katze oder Kleintiere haben viel Auslauf; mit Hühnern im Garten bekommt man sein Frühstücksei in Bioqualität und die Kinder können Verantwortung übernehmen.

Ein kleines Haus mit großem Garten bietet Raum zur Entfaltung und ein naturnahes Leben. Wer noch eine Schippe drauflegen und ein kleines Haus am See oder am Meer bauen möchte, muss mit Mehrkosten rechnen: Ein kleines Haus am Wasser muss gegen Feuchtigkeitsschäden und Hochwasser abgesichert werden. Aufgrund der beliebten Lage bietet es sich dennoch als Kapitalanlage an. An einem Gewässer lässt sich ein kleines Haus wunderbar zur Miete anbieten, wenn man es nicht dauerhaft selbst beziehen möchte.

Rohbau mit Aushub und Grundstück auf dem Land

Vom Grundstück bis zum Traumhaus

  • Kostenkontrolle schon bei der Planung und transparente Baunebenkosten
  • Baugrundgutachten durch ein geologisches Institut und TÜV-geprüfte Bau- und Montagevorschriften
  • Professioneller Grundstückssuchservice und Grundstücksdatenbank

Gratis Hausbau-Infos

Urlaub oder Happy End im kleinen Haus

Kaufen oder mieten, das ist hier die Frage! Kleine Häuser werden primär als Ferienhäuser eingesetzt. Es lohnt sich also, ein kleines Haus zu kaufen, um es an Urlauber zu vermieten. So wird der Bau zu einer Geldanlage und kann obendrein für eigene Zwecke genutzt werden. Kauft man ein kleines Haus mit Grundstück und legt einen hübschen Garten an, wird es noch attraktiver. Zahlreiche Gesuche gehen über reines Urlaubsinteresse hinaus, weil die Mieter sich langfristig in einem kleinen Haus niederlassen wollen.

Im Internet wird vielfach ein kleines Haus zur Miete gesucht. Dabei wird vor allem die Flexibilität daran geschätzt, ein kleines Haus zu mieten, anstatt es zu kaufen. In den letzten Jahrhunderten haben sich die Arbeitsbedingungen verändert. Dass ein Arbeitnehmer vierzig Jahre in demselben Unternehmen an einem Ort arbeitet, ist zur Seltenheit geworden. Mobilität wird im Arbeitsleben großgeschrieben. Durch die Ereignisse der Corona-Pandemie hat die Arbeitswelt verändert: Das Home-Office hat stark an Bedeutung gewonnen und wird voraussichtlich ein neuer, fester Bestandteil im Berufsleben bleiben.

Ein Eigenheim ist im Zuge dieser Entwicklung höchst willkommen. Es bietet eine gute Altersvorsorge und stellt zugleich einen Platz zum Arbeiten. Aus diesem Grund wird immer häufiger ein kleines Haus mit Garten zu kaufen gesucht. Kleine Familien oder alleinstehende Paare wollen den Komfort eines eigenen Hauses auskosten und Geld sparen. Ein kleines Haus zu kaufen kann bei steigenden Mietpreisen die kostengünstigere und vor allem langfristigere Alternative sein. Sollte sich dennoch ein Ortswechsel ankündigen, ist ein kleines Haus dank des steigenden Interesses schnell und gewinnbringend verkauft.

Vier Wände zum Glück - kleine Häuser bei Town & Country Haus

Massivbauweise, ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis und unser im Festpreis inbegriffener Hausbau-Schutzbrief machen die Häuser von Town & Country Haus zur attraktiven Geldanlage. Neben dem finanziellen Aspekt eröffnen unsere Häuser in erster Linie komfortable Wohnwelten. In unserer Palette an Haustypen befinden sich vier Modelle, welche die Herzen für kleine Häuser höherschlagen lässt.

Raumwunder 90

Kompakt und gemütlich – einfach wohlfühlen

87 m²

Bungalow 61

Glücklich Wohnen bis ins hohe Alter

64 m²

Bungalow 78

Der Bungalow für die kleine Familie – Übersichtlich und variabel

77 m²

Stadthaus 100

Kompaktes Familienhaus - Stadtnahes Wohnen zu mietähnlichen Konditionen

100 m²

  • Der Bungalow 61 ist der kleineste Bungalow und das kleinste Modell unserer 40 Haustypen. Auf einer Grundfläche von etwa 61 Quadratmetern kommen zwei Schlafzimmer, eine Küche, ein Bad, eine Garderobe sowie ein Wohn- und Essbereich unter. Der Hauswirtschaftsraum bietet zusätzlich Platz zum Verstauen der Habseligkeiten. Im Bungalow 61 finden Paare, Senioren und Familien dank der barrierefreien Ausstattung ihr Glück bis ins hohe Alter.
  • Der Bungalow 78 ist das nächstgrößere Modell und ein wahrer Meister der Verwandlung. Drei verschieden verputzte Außenfassaden stehen in den Stilrichtungen Trend, Style und Elegance zur Auswahl. Als Alternative bietet sich eine robuste Klinkerfassade an. Der Grundriss des Bungalows ist  ebenso wandelbar. Auf 78 Quadratmetern Grundfläche werden zwei Schlafzimmer, der Wohn- und Essbereich, eine abgetrennte Küche, ein Badezimmer mit Dusche und Badewanne und einHauswirtschaftsraum untergebracht. Diese Aufteilung ist ideal für kleine Familien oder Paare, die sich ein Extra-Schlafzimmer wünschen. Anstelle des zweiten Schlafzimmers kann der Raum in ein Gäste-WC mit anschließendem Garderobenbereich unterteilt werden. Dank der drei bodentiefen Fenster kann man den Garten direkt vom Schlafzimmer, der Küche und dem Essbereich betreten. Das Beste: Der Bungalow 78 kann mit einem Keller ergänzt und als Energiesparhaus gebaut werden.
  • Wunder geschehen - auch in den eigenen vier Wänden. Das Einfamilienhaus Raumwunder 90 bietet Familien auf zwei Etagen höchsten Komfort auf kleinem Raum. Im Erdgeschoss teilen sich eine geräumige Küche mit großzügigem Wohn- und Essbereich, eine Garderobe, ein Gäste-WC und ein Hauswirtschaftraum. Vom Wohn- und Essbereich kommt  direkt den Garten betreten. Im Dachgeschoss befinden sich ein großes Schlafzimmer sowie ein Kinderzimmer, ein Bad und ein Gästezimmer. Letzteres lässt sich ebenso als zweites Kinderzimmer oder Büro einrichten. Auf dem Dachboden ist Platz, um seine Habseligkeiten unterzubringen. Sollte zusätzlicher Stauraum benötigt werden, kann das Raumwunder 90 unterkellert werden. Wie der Bungalow 78 hat das Raumwunder 90 vier Außenfassaden zur Wahl. Für mehr Nachhaltigkeit lässt sich das Raumwunder 90 als EnergieSparhaus bauen.
  • Mit der Stadtvilla 100 lässt sich der Traum vom urbanen Leben in den eigenen vier Wänden erfüllen. Die Villa hat zwei Geschosse mit einer Wohnfläche von 100 Quadratmetern. Das Erdgeschoss bietet Platz für einen Wohn- und Essbereich mit einer angrenzenden, offenen Küche, einem Gäste-WC und einem Hauswirtschaftsraum. Im Obergeschoss befinden sich zwei Schlafzimmer, das Badezimmer und eine Galerie, die als Rückzugsort oder als Arbeitsplatz genutzt werden kann. Bodentiefe Fenster sorgen für ideale Lichtverhältnisse und eine hervorragende Belüftung. Für noch mehr Lagerplatz sorgt ein Keller, der optional gebaut werden kann. Mit der Stadtvilla 100 ist ein eigenes, kleines Haus im begrenzten Stadtraum mit kleinen Grundstücken zum Greifen nah.

Kleines Haus, große Fragen - FAQ

Wie nennt man kleine Häuser?

Kleine Häuser haben viele Namen, die synonym verwendet werden. Tiny House, Mikrohaus und  Minihaus meinen dasselbe, nämlich ein kleines Haus mit minimaler Grundfläche. Das Tiny House hat die Besonderheit, dass es - vor allem in den USA - auf Rädern gebaut werden kann. Small House ist ebenso ein Begriff für ein kleines Haus. Wie bei den ersten drei Haustypen gibt es keine offiziellen Daten im deutschen Recht, die Grundfläche bleibt dennoch unter der 90 Quadratmetermarke. Ein Studio ist hingegen eine Einzimmerwohnung, die komplett offen gestaltet wird. Modul-, Containerhäuser und Wohnwürfel sind Fertighäuser, die im Werk vorgefertigt und zu großen Familienhäusern erweitert werden können.

Was kostet ein kleines Haus in Deutschland?

Wie viel es kostet, ein kleines Haus zu bauen, hängt von vielen Faktoren ab: Wie klein soll das Haus tatsächlich sein? Welche Bauweise wird gewählt (Fertighaus, Massivhaus, Holzhaus)? Wie viel Eigenleistung wird eingebracht? Wie groß und wo ist das Grundstück? Wie hoch sind die Baunebenkosten? Allgemein gilt, dass auch bei einem kleinen Haus den Kosten nach oben keine Grenzen gesetzt sind.

Lohnt sich eine Photovoltaikanlage für ein kleines Haus?

Photovoltaikanlagen nutzen die Kraft der Sonne, um Strom zu erzeugen. Die Solarpanels werden überwiegend auf dem Dach installiert. Seit 2017 sind in Deutschland auch Mini-Solaranlagen erlaubt. Diese erzeugen bis zu 300 kWh pro Jahr. Um die Sonnenenergie in den Hausstrom einzuspeisen, muss der Gleichstrom mit einem Wechselrichter umgewandelt werden. Bei Mini-Solaranlagen werden die Geräte mithilfe von Steckern an den Modulen verbunden. Wird mehr Strom erzeugt als genutzt, kann die überschüssige Energie in einer Batterie gespeichert werden. Diese Batterie benötigt viel Platz, welcher in einem kleinen Haus kostbar ist. Aus diesem Grund bietet sich die Alternative an, den überschüssigen Strom ins öffentliche Stromnetz einzuspeisen.Der Abnahmepreis für den Strom ist in den letzten Jahren allerdings gesunken. Aber Solarstrom ist günstiger als Strom vom Netzanbieter und bietet Unabhängigkeit.

Welche Heizung ist für ein kleines Haus am besten?

Je kleiner der Wohnraum, desto geringer sind die Heizkosten. Das ist eine gute Nachricht für alle Bauinteressenten von kleinen Häusern. Ein Pelletofen oder ein Kamin unterstützt den nachhaltigen Gedanken beim Bau eines kleinen Hauses. Je kleiner der Wohnraum jedoch ist, desto größer ist die Gefahr, wertvolle Wärmeenergie zu verlieren. Die Heizleistung von Kamin- oder Pelletöfen können den Heizbedarf übersteigen. In der Folge wird die Raumtemperatur durch gelegentliches Lüften reguliert. Die Folgen sind Energieverlust und ein zu hoher Verbrauch von Brennmaterial. Mini-Öfen oder eine feiner zu regulierende Zentral- beziehungsweise Fußbodenheizung sind in diesem Fall besser geeignet.

Fordern Sie kostenlos und unverbindlich Informationen an!

Ihre Angaben
Datenschutzerklärung