Wohlfühloase am eigenen Haus

Unterschiedliche Arten von Wellness für Zuhause

Der Winter gilt landläufig als die Jahreszeit, wo es in der Wohnung am gemütlichsten ist. Doch im Winter, wenn die Luft besonders frisch und anregend ist, muss der eigene Garten nicht verwaist sein. Ein warmer Whirlpool und eine Gartensauna sind für die kalte Jahreszeit die perfekten Wellness-Einrichtungen, denn im Zusammenspiel mit der Winterkälte spielen sie ihre Vorteile grandios aus. Bei Wellness gehen Gesundheit und Wohlbefinden Hand in Hand einher. Das ist der Grund, warum wir sie so lieben.

 

Gratis Garten-Inspiration

Warum sich Sauna und Whirlpool für den Winter eignen

Es ist kein Geheimnis, dass eine Sauna besonders im Winter zum Genuss wird. So sind es gerade kalte Länder wie Russland und Finnland, in denen sich eine ausgeprägte Saunakultur entwickelt hat. Die „Apotheke der kleinen Leute“, wie die Finnen die Sauna nennen, kurbelt durch den Wechsel zwischen Hitze und Kälte den Stoffwechsel an, fördert das Immunsystem und stärkt die Durchblutung. Während Giftstoffe aus dem Körper geleitet werden, weiten sich die Blutgefäße und das Blut kann die Wärme besser speichern.

Auch der Whirlpool für den Garten ist im Winter besonders erquickend. Denn die eisige Kälte erhöht die Vorfreude auf ein warmes Bad spürbar. Die vielen Düsen sorgen für eine wohltuende Massage, die in der eisigen Umgebung als noch angenehmer empfunden wird. Wie auch bei der Sauna kurbelt das Zusammenspiel zwischen Hitze und Kälte die Durchblutung an, erweitert die Blutgefäße und stärkt das Abwehrsystem. Whirlpools besitzen die Eigenschaft, Muskelverspannungen zu lösen und Stress abzubauen.

Lebensqualität pur mit der eigenen Heimsauna

Eine eigene Sauna lässt sich mit relativ wenig Aufwand im Garten errichten. Viele Anbieter von Garteneinrichtungen und Saunen führen außerdem Fertigsaunen im Angebot. Für den Einbau werden eine Saunakabine, ein Holzofen und ein Wasserbecken zur Abkühlung nach dem Saunagang benötigt. Ist die Sauna fertig, wird der Garten spürbar aufgewertet und die Sauna ist für jede Gartenparty eine zusätzliche Attraktion und auch zum gemeinsamen Saunieren mit Freunden wunderbar geeignet.

Entspannen im eigenen Whirlpool

Was für die Sauna gilt, gilt auch für den Whirlpool. Auch ein Whirlpool findet seine Abnehmer und ist für jedes Gartenfest eine Attraktion. Hinzu kommt, dass der Whirlpool einer noch größeren Zielgruppe Entspannung schenken wird, denn die Hemmschwelle ist deutlich geringer als bei einer Sauna. Während nicht jeder für die Sauna geboren ist, wird jeder den Whirlpool mögen, den er so nur vom Erlebnisbad oder von einer Wellnessoase kennt.

Whirlpools in verschiedensten Preisklassen

Whirlpools gibt es in verschiedenen Preisklassen und Kategorien. Am günstigsten sind die aufblasbaren Whirlpools, während die portablen Whirlpools wesentlich stabiler sind und eine größere Kraft aus den Düsen zulassen. Hinzu kommt, dass das Material bei aufblasbaren Whirlpools an seine Grenzen kommt, während der portable Whirlpool auch dem Frost trotzt. Die Anzahl der Düsen entscheidet ebenso über den Preis wie ihre Pumpleistung und die Bandbreite an Funktionen.

Für einen Jacuzzi mit Salzwasser muss man zum Beispiel tiefer in die Taschen greifen. Dafür profitiert man von einem besonderen dermatologischen Gesundheitseffekt und vermeidet den Einsatz von Chlor und anderen Chemikalien, weil die Salzwasser-Elektrolyse für einen natürlichen Schutz vor Erregern und Materialverschleiß sorgt. Mögliche Zusatzfunktionen können Düfte und Lichteffekte sein.

Auch das Material entscheidet über den Preis. So haben Kunden die Wahl zwischen Holz von der Sibirischen Fichte, Roter Zeder, Eiche, Lärche oder Thermoholz. Die mögliche Preisspanne von Jacuzzis reicht von 300 EUR für ein spartanisches Becken mit einer Düse bis zu 30.000 EUR für einen luxuriösen Schwimm Spa mit Gegenstromanlage und allen nur erdenklichen Extras. 

Fordern Sie kostenlos und unverbindlich Informationen an!

Ihre Angaben
Datenschutzerklärung