Wichtige Anmerkungen für jeden Bauherren
...

Sicherheit beim Hausbau

Für jeden, der sich mit dem Projekt "Hausbau" beschäftigt, sollte das Thema Sicherheit immer eine zentrale Rolle spielen. Häufig wird dieses Thema nicht direkt mit einer hohen Priorität betrachtet. Hausbauer setzen sich häufig zunächst mit Abmessungen, Roh- und Baustoffen und dem Design auseinander, bevor das Thema Sicherheit auf die Agenda kommt.

Viele Haushalte verfügen bis heute über keine Rauchmelder oder Alarmanlagen zum Schutz der eigenen vier Wände. Häufig wird dieses Thema für Hausbauer erst dann relevant, wenn zum Beispiel der eigene Nachwuchs auf die Welt kommt und dieser bestmöglich geschützt werden soll. Jedoch sollten diese Punkte bei jedem Hausbau direkt berücksichtigt werden. Dadurch kann eine vernünftige und nachhaltige Sicherheits-Infrastruktur geschafft werden, welche im Endeffekt Geld spart. Das Nachrüsten von Sicherheitsutensilien ist meist mit deutlich höheren Kosten verbunden, als wenn dies bereits in der Bauphase berücksichtigt wurde. Mittlerweile gibt es auf dem Sicherheitsmarkt etliche Kundenlösungen für die Bereiche Brandschutz, Kindersicherheit, Schallschutz und Einbruchschutz. Jedem Bauherren wird von Experten nahegelegt, sich mit diesen Aspekten intensiv in der Planungsphase auseinander zu setzen.

Hier finden Sie Aspekte, die in jeder erfolgreichen Bauplanung berücksichtigt werden sollten.

Brandschutz

Ein Thema, welches für jedes Unternehmen beim Planen eines Büro- oder Produktionskomplex höchste Priorität hat. Aber auch im privaten Bereich sollte dies zur eigenen Sicherheit und Kostenvermeidung berücksichtigt werden. Hat man entsprechend vorgesorgt, steigt das Sicherheitsgefühl und dadurch auch der Wohlfühlfaktor in den eigenen vier Wänden.

Es kann ein Kabelbruch oder ein defekter Toaster sein, ein Kurzschluss in einem Elektrogerät oder eine vergessene Kerze - solche "Kleinigkeiten" verursachen oft Brände. Der Schaden, der nach dem Brand zurückbleibt, ist meist verheerend. Daraus entstehen oft Versicherungsverfahren, um Ansprüche der VOB Gewährleistung geltend zu machen. Vor diesem Schicksal können sich Bauherren durch guten Brandschutz schützen. Früherkennungssysteme wie Rauchmelder tragen zur Sicherheit bei, können Brände jedoch nicht vollständig verhindern. Auch ein Brand, der durch einen Blitzeinschlag ausgelöst wird, kann enorme Schäden verursachen. Mit entsprechenden Ableitern kann man diesen Schaden minimieren. Aus all diesen Gründen ist das Brandschutz-Gesamtkonzept bei der Hausplanung enorm wichtig.

Schallschutz

Auch Lärm wird häufig unterschätzt und in der Hausplanung nicht entsprechend berücksichtigt. Lärm kann jedoch krank machen und langfristige Schäden verursachen. Eisenbahnlinien, Autobahnen und Bundesstraßen durchziehen das ganze Land und schaffen enorme Lärmkulissen im direkten Umfeld. Lärm ist mittlerweile überall zugegen, nicht nur in der Stadt, sondern auch auf dem Land und dringt in die privaten Räumlichkeiten ein. Ohrenbetäubende Gartenarbeit, Kirchenglocken oder Baustellen können ebenfalls Nerven kosten. Wer sich dahingehend weniger Sorgen machen möchte, sollte beim Hausbau auf Schallschutz achten, der nicht nur der eigenen Gesundheit, sondern auch den Nachbarn gut tut. Mit entsprechenden Isolierungen der Hauswände kann solchen Belästigungen vorgebeugt und die Lebensqualität erhöht werden.

Kindersicherheit

Menschen mit Kindern reagieren besonders sensibel auf Bedrohungen. Eltern sollten nicht nur äußere Einflüsse berücksichtigen, sondern vor allem die Sicherheit des eigenen Hauses berücksichtigen. Schließlich passieren die meisten Unfälle zu Hause. In den eigenen vier Wänden lauern viele Kinderfallen - Steckdosen, Schwellen oder Treppen werden plötzlich zu Gefahrenbereichen. Solche Unfälle sind leicht zu vermeiden. Mit einfacher Installation von Barrieren und Schutzeinrichtungen kann das Sicherheitsgefühl für Eltern erhöht werden und Kinder können sich befreit im Haus bewegen. Dabei muss das Bauprojekt individuell betrachtet werden, da jedes Haus andere Gefahren darstellt und dies nicht vollständig pauschal vorbereitet werden kann.

Einbruchsschutz

Auch bei der Diebstahlsicherung ist Vorbeugung besser als Nachwirkungen. Denn auch wenn nicht das ganze Haus wie Feuer und Rauch zerstört wird, ist der Einbruchsschaden beträchtlich. Neben materiellen und ideellen Verlusten gibt es noch tiefgehende psychische Folgen, nachdem Fremde in die eigene Privatsphäre eingedrungen sind. Durch einfache Schutzmaßnahmen kann die Einbruchsgefahr deutlich reduziert und das eigene Sicherheitsgefühl erhöht werden. Dies resultiert in einer Kostenvermeidung und verhindert persönliche Schäden, die meist langfristige Folgen haben können. Fortschrittliche Smart-Home-Technologie in Verbindung mit robusten mechanischen Schutzvorrichtungen an Türen und Fenstern helfen dabei, eine unsichtbare, aber effektive Barriere für Einbrecher zu schaffen. Ein gutes Nachbarschaftsnetzwerk ist auch eine der besten "Geheimwaffen" gegen Eindringlinge. Heutzutage sind auch Alarmanlagen-Systeme bezahlbar umsetzbar und sollten für jeden Hausbauer als Option geprüft werden.

Fordern Sie kostenlos und unverbindlich Informationen an!

Ihre Angaben
Datenschutzerklärung