Nordischer Charme:
Merkmale von Friesenhäusern

Friesenhäuser, manchmal auch "Kapitänshäuser" genannt, lassen Sie schon bei ihrem Anblick die frische Meeresluft wittern - wenn sie auch keinesfalls zwangsläufig nur im hohen Norden oder generell in Meeresnähe gebaut werden. Obgleich Friesenhäuser keinesfalls identisch sind, charakterisiert sie doch allesamt ein ganz bestimmtes Merkmal: der spitz zulaufende dritte Giebel. Es gibt aber noch viele weitere Merkmale, die das Friesenhaus für viele künftige Eigentümer zum gelebten Traumhaus avancieren lässt.

Optisch auffällige Merkmale von Friesenhäuser

Ihre Optik sticht in jedem Fall hervor, das Bemerken auch Laien sofort, die sich sonst mit Immobilien und unterschiedlichen Bauformen nicht unbedingt umfassend auskennen. Der Anblick solcher Häuser weckt bei vielen Menschen Erinnerungen an den letzten Urlaub an der Ost- oder Nordsee oder auf den deutschen Inseln, wasebenfalls nicht verwunderlich ist, denn Baugenehmigungen, wenn Sie ein Friesenhaus bauen möchten, gibt es nicht überall.

Charakteristisch für das Friesenhaus ist der namensgebende "Friesengiebel". Der wird manchmal Kapitänsgiebel genannt und ist, vereinfacht ausgedrückt, ein spitz zulaufendes Fassadendreieck, wodurch das Haus optisch deutlich in die Höhe ragt. Das zweite große Merkmal ist das Reetdach solcher Häuser. Dasselbe führte zugleich dazu, dass der Friesengiebel überhaupt erst verwendet wurde. Reet ist sehr leicht entflammbar, was eine immense Gefahr darstellt. Um dieses Risiko für Bewohner von einem Friesenhaus zu mindern, gibt es den in die Höhe ragenden Friesengiebel. Im Brandfall soll dieser den Haupteingang schützen und Bewohnern damit immer noch ermöglichen aus dem Haus zu gelangen, bevor das komplette Reet in Flammen steht - oder sich Teile davonlösen und herunterfallen.

Gratis Hausbau-Infos

Flair 125

Das variable Haus mit Wohlfühlgarantie - einfach genießen

123 - 126 m²

Flair 134

Bleibende Werte schaffen - Großzügiges Familienhaus mit besonderem Reiz

131 - 132 m²

Landhaus 142

Familienhaus mit Freiraum – komfortabel und idyllisch

143 - 145 m²

Weitere architektonische Merkmale

An der einzigartigen Architektur kommen Sie nicht vorbei, wenn Sie ein Friesenhaus bauen lassen möchten. Unterschiede im architektonischen Aufbau und beispielsweise hinsichtlich der genutzten Materialien gibt es aber natürlich. Friesenhäuser sind also keinesfalls absolut identisch zueinander. Trotzdem werden Sie auf die Merkmale nicht verzichten können, wenn Sie sich wirklich für ein Friesenhaus entscheiden, das tatsächlich auch als solches wahrgenommen werden soll.

Neben dem bereits erwähnten Friesengiebel, der klassisch quer zum Dachfirst verläuft und von zwei kleineren Giebeln eingerahmtwird, gibt es auch noch das eben vorgestellte Reetdach. Unter diesem befinden sich bei traditionellen Friesenhäusern normalerweise zwei Etagen, nur ein oder drei  Stockwerk(e) sind hingegen eher untypisch. Außerdem haben Friesenhäuser nachtraditioneller Art keinen Keller, was zwar von außen nicht ersichtlich ist, aber definitiv zu gewissen Einschränkungen für die Bewohner des Hauses führt.

Die herrschaftlich angehauchten Häuser erlangen ihre majestätische Wirkung nicht zuletzt aufgrund von vielen interessanten und kleinen wie großen Details. Zu den prägnanteren Details gehören die eher großen und hohen Türen, die zudem meist einen kleinen Rundbogen haben. Anders als bei modernen Häusern, sind sie also nicht komplett rechteckig geformt. Sprossenfenster sindebenfalls typisch für Friesenhäuser, meistens auch mit Fensterläden, die farblich auf die Fassade abgestimmt werden.

Viele ältere Friesenhäuser heben sich zudem durch ihr Schmuckmauerwerk ab. Dieses kleine, oftmals aber eher kostspielige Detail, findet sich vor allem in den Ursprungsregionen dieser Bauform.

Daran erkennen Sie ein Friesenhaus auf den ersten Blick

Achten Sie auf den ikonischen dritten Giebel und das Reetdach. Wenn Sie ein Friesenhaus bauen möchten, werden Sie vor allem auf Materialien wie Reet und Ziegelstein setzen. Die Fassade ist typischerweise eine Klinkerfassade, meist mit einem rötlich-orangenen Farbton. Das Dach ist als Krüppelwalm- oder Satteldach geformt, auch das hebt das Friesenhaus von anderen Häusern relativ deutlich ab.

Die genutzten Baustoffe und Klinkerfassade haben sich natürlich nicht nur aus rein optischen Gründen etabliert. Sie sollten bei dengenannten Merkmalen von Friesenhäusern immer im Hinterkopf behalten, wo diese Häuser stehen. Das raue Küstenklima vertragen Klinkerfassaden weitaus besser als Putzfassaden, dafür sind sie aber auch deutlich teurer. Vor allem der hohe Salzgehalt des Meeres stellt Putzfassaden vor eine Herausforderung, Klinkerfassaden können dem Küstenklima hingegen gekonnt trotzen. Außerdem sind Klinkerfassaden sehr beständig, normalerweise werden sie nach etwa fünf Jahrzehnten erneuert, während Putzfassaden schon nach etwa 15 Jahren einen neuen Anstrich benötigen. In Küstennähe würde der sogar noch viel früher nötig werden.

Die ikonischen Merkmale machen eine Baugenehmigung zur Herausforderung

Wenn Sie ein Friesenhaus bauen wollen, dann wird Ihnen das höchstwahrscheinlich nur in Küstennähe in Norddeutschland oder auf den Inseln gelingen. In ländlichen Regionen oder beispielsweise im Süden ist die Wahrscheinlichkeit ausgesprochen gering,überhaupt eine Baugenehmigung zu erhalten - selbst wenn Sie auf das Reetdach verzichten. Das ist abseits der Küstenregionen meist sowieso nötig, da auf Reetdächer spezialisierte Dachdecker in Mittel- und Süddeutschland kaum anzutreffen sind. Der dritte Giebel ist dagegen das kleinste Problem. Bei der Fassade müssten Sie sich wahrscheinlich auf eine Putzfassade einlassen. Generell werden Baugenehmigungen für zumindest einigermaßen traditionelle Friesenhäuser eher in ländlichen, abgeschiedenen Regionen als in Großstädten oder Metropolregionen ausgestellt.

Lichthaus 121

Großzügiges und helles Haus – So macht Wohnen Spaß

120 - 121 m²

Bodensee 129

Das Einfamilienhaus mit dem schönen Satteldach - Freundlich und gemütlich

57 - 137 m²

Flair 130

Das Klinkerhaus zum Wohlfühlen

120 - 128 m²

Entdecken Sie die Town & Country Massivhäuser!

Wenn für Sie kein Friesenhaus in Frage kommt, können Sie sich bei uns zwischen mehr als 40 typisierte Massivhäuser entscheiden, die sich durch ihre zeitlose Optik ebenso wie die wirtschaftlich optimierten Baukosten auszeichnen.

Fordern Sie kostenlos und unverbindlich Informationen an!

Ihre Angaben
Datenschutzerklärung